Variantenvergleich und Heizungsersatz EFH Jona

2016

Erdsonden-WärmepumpensystemErdsonden-Wärmepumpensystem
Infos

Für ein EFH in Rapperswil-Jona stand der Ersatz der bestehenden Gas-Heizung an. Zeitgleich war ein neuer Aussenpool in Planung, welcher ebenfalls beheizt werden sollte. Der Heizungsersatz sollte zudem mit dem Bau einer optimierten Photovoltaik-Anlage kombiniert werden. Für den Bauherren stand im Vordergrund, dass eine möglichst ökologische Anlage realisiert wird, welche finanziell tragbar ist und zudem einen hohen Eigenverbrauchsgrad aufweist.

Als Entscheidungsgrundlage hat s3-engineering einen Variantenvergleich verschiedener Heizungssysteme für das Haus und den Aussenpool (Erdsonden-Wärmepumpe und Luft/Wasser-Wärmepumpe) inkl. Solar-Optimierung und Autarkiegradberechnung erarbeitet. Dabei wurden die finanziellen und ökologischen Auswirkungen der optimierten Systeme miteinander verglichen. Bei der Solaroptimierung wurde zudem berechnet, welches die optimale Anzahl an Stromspeichereinheiten ist und welche Autarkiegrade erreicht werden könnten.

Gestützt auf die Untersuchungen von s3-engineering  entschied sich die Bauherrschaft für ein Erdsonden-Wärmepumpen-System, welches langfristig sowohl finanziell als auch ökologisch am besten abschnitt. Für die Beheizung des Aussenpools entschied man sich für eine unabhängige Luft/Wasser-Wärmepumpe. Bei der Solaranlage entschied man sich, das Hausdach komplett mit einer Indach-Solaranlage zu belegen und zudem die Stützmauer auf der Südseite des Hauses mit PV-Modulen zu bestücken, um einen maximalen Autarkiegrad zu erreichen. Auf den Einsatz von Akkumulatoren (Batterien) wurde verzichtet. Um die gesamte Anlage zu überwachen, wurde zudem eine Eigenverbrauchssteuerung inkl. Visualisierung der gesamten Anlage eingebaut.

s3-engineering hat die Bauherrschaft bei der Umsetzung der oben genannten Arbeiten begleitet. Dabei wurden die folgenden Leistungen durch s3-engineering übernommen: 

  • Ausschreibung der Installationsarbeiten und Auswahl von Unternehmern

  • Planung, Koordination und Zeitmanagement des gesamten Umbaus

  • Inbetriebnahme und Betriebsoptimierung

Details
  • Altes Heizungssystem: Gas
  • Anzahl Personen: 4
  • Heizlast Gebäude: 11.8 kW
  • Wärmeabgabe: Fussbodenheizung
  • Standort: Rapperswil-Jona
Leistungen
  • Machbarkeitsstudium der Energieerzeugungssysteme Erdsonden-Wärmepumpe (mit & ohne Regeneration), Luft/Wasser-Wärmepumpe & Aussenpool-Heizung
  • Bilanzierung der finanziellen und ökologischen Auswirkungen der oben genannten Systeme
  • Optimierung der Photovoltaik-Anlage und Speichereinheiten (Batterien)
  • Autarkie-Berechnungen inkl. Lastgangsimulationen
  • Optimierung der Komponenten aller oben genannten Systeme
  • Planung & Ausführungsbegleitung
  • Betriebsoptimierung & Betriebsauswertungen
Mehrwerte
  • Ermitteln des ökologischen Optimums: Erdsonden-Wärmpepumpe inkl. Photovoltaik-Anlage. Im Heizbetrieb können so jährlich 5'100 kg CO2-Äquivalente (22'200 km Autofahren) eingespart werden
  • Ermitteln des finanziellen Optimums: Erdsonden-Wärmpepumpe inkl. Photovoltaik-Anlage. Die Betriebskosten der Heizung können um 61% reduziert werden
  • Einsatz von Batterien aus finanzieller und ökologischer Sicht nicht empfohlen