Energiekonzept und Realisierung Fischzucht Malters

2016

Infos

In einem Bauernbetrieb in Hellbühl, Malters wurde von Poulet-Produktion auf die Zucht der tropischen Fischart Barramundi umgestellt (siehe auch Artikel in der Luzerner Zeitung vom 13.4.2017). s3-engineering wurde mit der Planung des Energie- und Wärmeversorgungskonzepts dieser Anlage beauftragt und hat ausserdem die Ausführungsarbeiten begleitet.

Schon bevor die Fischzucht auf dem Hof in Betrieb genommen wurde, führte die Lüftung in den Schweine- und Hühnerställe zu einem hohen Stromverbrauch. Deshalb wurde s3-engineering mit der Optimierung der Photovoltaik-Anlage beauftragt, die tagsüber einen guten Teil des Elektrizitätsbedarfs kosteneffizient decken kann. Um die Energiekosten weiter zu senken, wurden nach dem 1. Fischproduktionslauf die bisherigen Wärmeerzeugungs-Systeme (Gasstrahler und Elektrotauchsieder) durch eine effiziente, zweistufige, aussenaufgestellte Luft/Wasser-Wärmepumpe ersetzt. Die Wärmeabgabe erfolgt neu einerseits direkt über zwei Wärmetauscher in die Wassertanks, womit die konstante Wassertemperatur von 27 °C garantiert werden kann, welche der Barramundi für optimales Wachstum benötigt. Andererseits wurden Deckenstrahlplatten installiert, welche durch ihre schnelle Reaktion und hohe Effizienz nicht nur ein stabiles Innenraumklima gewährleisten, sondern auch ökologische Vorteile bieten. Durch die gleichmässige Verteilung des Wärmeeintrages konnte die Feuchtigkeitsproblematik in der Fischzucht komplett beseitigt werden. Die hohen Anforderungen bezüglich Betriebssicherheit wurden durch ein Notfallkonzept mit zwei gezielt seriell geschalteten Elektronotheizungen erfüllt. Für die Kontrolle sowie Optimierung der Effizienz des Systems wurden verschiedene Strom- und Wärmezähler sowie hoch akkurate Temperaturfühler eingeplant und installiert.

Die Ausführung des Gesamtprojektes hat s3-engineering in Zusammenarbeit mit der Hans Burri AG und der Steiner Energie AG verwirklicht.

Die ökologischen Speisefische können bei Landwirt Kurt Bigler direkt ab Hof gekauft werden (041 467 10 33, kubigler@gmx.ch).

Details
  • Altes Heizungssystem: Gasstrahler und Elektrostabsieder
  • Anzahl Gebäude: 1
  • Heizleistung: 12.5 kW
  • Wärmeabgabe: Deckenstrahlplatten
  • Energiebezugsfläche: 150 m²
  • Standort: Hellbühl, Malters
  • Zieljahresproduktion: 6000 kg ökologische Fische
Leistungen
  • Beratung & Optimierung Photovoltaik-Anlage
  • Energie- und Wärmekonzept: Energiesimulation & Heizlastberechnung
  • Machbarkeitsstudium des Energieerzeugungssystems Luft/Wasser-Wärmepumpe
  • Bilanzierung der finanziellen und ökologischen Auswirkungen der oben genannten Systeme
  • Optimierung der Komponenten der oben genannten Systeme
  • Messkonzept für Wärme und Strom zur optimalen Betriebseinstellung
  • Planung & Ausführungsbegleitung
  • Ausführung in Zusammenarbeit mit Max Burri & Alex Müller der Hans Burri AG sowie René Joss der Firma Steiner Energie Malters
Mehrwerte
  • Ermitteln des ökologischen und finanziellen Optimums: Luft/Wasser-Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlage
  • Senkung des Energieverbrauchs auf unter 25 % des vorherigen Verbrauchs
  • Deutliche Energiekostensenkung
  • Ökologische Fischproduktion
  • Optimale Einpassung technischer Installationen in gegebene Räumlichkeiten
  • Stabiles System dank des Einplanens der Deckenstrahlplatten (hohe Effizienz und schnelle Reaktion)
Meinungen

"Dank des s3-Teams kann ich auf meinem Betrieb nachhaltig und ökologisch Speisefisch produzieren!"

Kurt Bigler